Aktuelles

Oestrich-Winkel

FDP Oestrich-Winkel unterstützt Kay Tenge

Mitgliederversammlung der FDP Oestrich-Winkel spricht sich einstimmig für Kay Tenge aus

v.l.n.r.: Ortsverbandsvorsitzende Gertie Zielke-Neblett, Bürgermeisterkandidat Kay Tenge, Versammlungsleiter Rainer Scholl

OV-Oestrich-Winkel 28.2.2019 -

Kay Tenge nutzte die Gelegenheit und stellte sich und die Eckpunkte seines Programmes im Rahmen der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes der FDP Oestrich-Winkel vor. Der Parteilose Bewerber um das Amt des Bürgermeisters konnte überzeugend darlegen, welche Schwerpunkte er in den vier Stadtteilen legen möchte. Wichtig ist ihm, den Dialog um die besten Ideen offen, mit allen in der Stadt vertretenen Parteien und Gruppierungen, zu führen.

Perspektivisch stehen nicht unerhebliche Vorhaben auf der Agenda von Herrn Tenge. So hat er sich klar für einen Kunstrasenplatz in Stadtteil Oestrich ausgesprochen. Nicht minder wichtig ist die Ent-wicklung des Geländes der ehemaligen Firma Koepp in Oestrich. Hier sieht er ein enormes Entwick-lungspotential, dass sowohl nötige Gewerbeflächen, als auch Möglichkeiten der Ansiedlung eines Ärztehauses einschließen. „Themen, mit denen wir uns als FDP gut identifizieren können und die uns ebenso wichtig sind, wie Herrn Tenge“, freut sich Björn Sommer, Fraktionsvorsitzender der FDP in Oestrich-Winkel.

Als FDP-Fraktion ist man mehr als zufrieden mit der Entwicklung, die Oestrich-Winkel in den vergan-genen Jahren vollzogen hat. Gemeinsam mit der CDU-Fraktion konnten wichtige und zukunftswei-sende Entscheidungen getroffen und auch umgesetzt werden. So findet bspw. das Mehrgenerationenhaus einen neuen Ort auf dem Areal des Quartierprojektes „Leben für Jung und Alt“, das Baugebiet „Fuchshöhl“ ist beplant und wird voraussichtlich Mitte 2019 nun Verkaufsreife erhalten. Auch werden in den kommenden Jahren Projekte des städtebaulichen Denkmalschutzes in nicht unerheblicher Größenordnung in Oestrich-Winkel umgesetzt werden und auch der Bahnhof in Mittelheim wird kurz- bis mittelfristig ein neues Erscheinungsbild und einen barrierefreien Zugang erhalten.

Das alles wäre ohne eine Mehrheit von CDU und FDP in der Stadtverordnetenversammlung in der Form nicht möglich. Ganz entscheidend für die konkrete Umsetzung dieser Projekte und die zügige Beplanung ist es aber, dass man „am Ball“ bleibt und zum Wohle der Stadt an allen möglichen Stell-schrauben dreht. „Das können wir uns mit Herrn Tenge am besten vorstellen“, konstatiert Sommer.

Bei der Planung und Steuerung komplexer Projekte darf der Fokus nicht verloren gehen. Als Bürgermeister von Oestrich-Winkel ist es wichtig, auf Menschen eingehen zu können und stets ein offenes Ohr für deren Belange zu haben. Auch das ist eine unverzichtbare Eigenschaft, die neben der fachlichen Kompetenz grundlegend für die Ausübung dieser Führungsposition ist.

„Die Mitglieder meines Ortsverbandes haben sich einstimmig für Herrn Tange als künftigen Bürger-meister unserer Stadt Oestrich-Winkel ausgesprochen – deutlicher kann ein Votum nicht ausfallen“, freut sich Sommer abschließend.

Mehr Informationen auf dieser Internetseite.

 

Kommentar schreiben

Kommentare